Der Börseninvestor - Aktien, Börse & Geldanlage mit Ulrich Müller

Der Börseninvestor - Aktien, Börse & Geldanlage mit Ulrich Müller

Ulrich Müller

Wolltest Du schon immer über Aktien und Börse lernen? In diesem Podcast erfährst Du, wie Du Dein Geld anlegst und richtig investierst. Du erfährst nicht nur, was Ulrich Müller so erfolgreich gemacht hat, sondern bekannte Persönlichkeiten geben ihre besten und schlechtesten Investitionen preis. Seit seinem 16. Lebensjahr interessiert sich Ulrich Müller für Investments aller Arten. Mittlerweile ist er ein Aktienprofi, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Du wirst dadurch mit auf eine Reise genommen und bekommst Erfolgsrezepte, Tools und Strategien von Coaches, Investmentberatern, Börsenprofis, Immobilien-Investoren, sowie bekannten Autoren und Personen aus seiner Börsenfamilie an die Hand, die Du in Dein eigenes Leben integrieren kannst. Es geht hier darum, wie Du Dich selbst, sowie die richtigen Chancen für Dein Leben erkennst um somit Deine persönlichen Erfolge zu feiern.

Kategorien: Bildung

Hören Sie sich die letzte Folge an:

Die Rezession kommt! Mit diesen Aktien und Unternehmen gehst Du als Gewinner hervor!

Heute beschäftigen wir uns wieder mit einem sehr spannenden Thema: Rezession. Dieser Begriff ist aktuell in aller Munde, und ich möchte Dir heute alle wichtigen Tipps an die Hand geben, damit Du als Gewinner aus dieser Marktphase hervorgehen kannst.

Nach dieser Folge kennst Du die Antworten auf folgende Fragen:

  1. Was ist eine Rezession; ab wann können wir von einer Rezession sprechen?
  2. Was wird passieren, was sagen die Experten, und woran erkennst Du eine Rezession?
  3. Was bedeutet die Rezession für Dich als Investor?

Was ist eine Rezession; ab wann können wir von einer Rezession sprechen?

Unter einer Rezession versteht man einen deutlichen, breit angelegten und manchmal länger anhaltenden Rückgang der Wirtschaftsleistung. Das heißt, das reale Bruttoinlandsprodukt wird im Quartal ein Stück zurückgehen. Es lässt sich als Konjunkturphase definieren, in der das Wirtschaftswachstum entweder stagniert oder eine negative Wachstumsrate aufweist. Vielleicht fragst Du Dich, warum es aktuell überhaupt eine Rezession gibt? Im letzten und vorletzten Jahr gab es durch Corona bereits jeweils eine Rezession, aber in diesem ersten Quartal 2022 konnten wir bereits wieder einen leichten Anstieg verzeichnen. Im Rückblick haben die Rezessionsphasen circa 6-9 Monate gedauert. Der aktuelle Grund für die jetzt angekündigte Rezession ist die angespannte Lage - besonders im Hinblick auf die Energieversorgung und die Russland-Ukraine-Krise. Gerade Privatpersonen machen sich aktuell Sorgen wegen des eingeschränkten Konsums im Winter und die Wirtschaft kämpft durch die erhöhten Energiekosten: Viele Produktionen wurden tatsächlich eingestellt oder gedrosselt. Doch der Arbeitsmarkt ist immer noch widerstandsfähig: Zwar herrscht noch Fachkräftemangel, aber die Arbeitslosenquote ist weiterhin niedrig. Die hohe Inflation in Kombination mit den hohen Energiepreisen, die erhöhten Kosten für Konsumartikel sowie die erhöhten Preise für Mobilität und Reisen, führen zu einem gedrosselten Konsum der Privathaushalte. Es wird durch die herrschende Unsicherheit derzeit einfach weniger Geld ausgegeben und investiert.

Trotzdem sage ich: Du brauchst vor einer Rezession keine Angst haben. Die Börse nimmt solche Dinge immer voraus, das heißt, die Rezession ist am Markt bereits eingepreist.

Was wird passieren, was sagen die Experten und woran erkennst Du eine Rezession?  

Meiner Meinung nach ist der Arbeitsmarkt sehr stabil. Wenn wir durch die Zinserhöhung die Inflation ein wenig in den Griff bekommen, dann wird es hoffentlich zum Ende des Jahres einen kleinen Cut geben, woraufhin wir im nächsten Jahr mit deutlich steigenden Kursen rechnen können. Folgende Expertenmeinungen sind ebenfalls spannend: Der Ukraine-Krieg und die Corona-Pandemie drosseln die Wirtschaftsleistung. Parallel können wir sehen, dass die Konsumdaten des Klimaindex so schlecht sind, wie seit 1991 nicht mehr. Das Barometer der GfK Marktforschung zeigt im September einen Rückgang von minus 36,5 % und es fällt bereits zum 3. Mal.

Daran erkennst Du im klassischen Sinne eine Rezession:

  • Rückgang der Nachfrage von Gütern
  • Überfüllte Lager in der Industrie
  • Abbau von Überstunden oder Beginn von Kurzarbeit in Unternehmen
  • In den letzten Stufen: Kündigung von Arbeitskräften
  • Weniger und ausbleibende Investitionen
  • Stilllegung von Produktionsstätten
  • Stagnierende Preise, Löhne und Zinsen
  • Fallende Börsenkurse

Du merkst bereits: Es gibt derzeit einige Punkte, die nicht mit den klassischen Anzeichen einer Rezession übereinstimmen.

Was bedeutet die Rezession für Dich als Investor?

Prinzipiell ist eine Rezession durch fallende Kurse und einen Wirtschaftsrückgang als Krise zu definieren. Trotzdem machen große und gute Unternehmen auch in diesen Zeiten Gewinne. Du fragst Dich, warum das so ist? Bei einer Krise wird in einem Unternehmen alles auf den Kopf gestellt und sprichwörtlich jeder Stein umgedreht. Die Kosten müssen frühzeitig gesenkt werden, effizientere und straffere Strukturen werden gesucht und umgesetzt. Die Unternehmen, die in diesem Prozess erfolgreich sind, gehen immer gestärkt aus einer Krise hervor. Wenn Du also gerade überlegst, ob Du an der Börse einsteigen willst, dann ist es eindeutig: In dem Moment, wo die Rezession tatsächlich da und messbar ist, dreht die Börse in den meisten Fällen bereits wieder ihre Richtung und die Märkte gehen ein Stückchen nach oben. Im Bezug auf die aktuelle Inflation bedeutet das: Wenn Du jetzt nicht vom Sparer zum Investor wirst, dann wird Dein Geld Jahr für Jahr weniger.

So kommst Du am besten durch diese Phase und Krise:

  • Ich denke, es macht Sinn, in defensive Titel zu investieren - in Konsum-Werte und Value-Werte.
  • Unterscheide zwischen zyklischen und antizyklischen Titeln. Letztere spielen aktuell ihre Sicherheit aus.
  • Achte auf Deine Cash-Quote und erhöhe Deine Sparrate, um Dein Geld für neue Einstige bereit zu halten.
  • Eventuell denkst Du über einen ETF mit Short-Exposure nach, der auf fallende Kurse setzt.

Prinzipiell möchte ich Dir den Tipp als Investor mitgeben: Die Märkte werden sich immer wieder erholen und das Ziel während einer Krise ist es, möglichst wenig Geld zu verlieren. So schaffst Du es, am Ende mit mehr Geld mehr Gewinn machen zu können. Dafür benötigst Du eine passende Strategie und ein klares System, das Dir in jeder Marktlage alle Fragen beantwortet und Dich langfristig zum Erfolg und Gewinn führt. Hast Du so eine Strategie und so ein System?

---

Mehr Informationen findest Du auf meiner Webseite:

ulrichmueller.de

Warst Du schon beim Tag der Finanzen?

tag-der-finanzen.de

Lass' uns connecten:

Instagram: instagram.de/ulrichmueller_official Facebook: facebook.com/umwealthacademy LinkedIn: linkedin.com/in/ulrichmuellerofficial

Vorherige Folgen

  • 165 - #163 So gehst Du als Gewinner aus der Rezession hervor! 
    Mon, 26 Sep 2022 - 0h
  • 164 - #162 So hat Ulrich Müller mein Leben verändert! 
    Mon, 19 Sep 2022 - 0h
  • 163 - #161 Suche nach Aktien-Hypes: Wo finde ich die neue Amazon-Aktie? 
    Mon, 12 Sep 2022 - 0h
  • 162 - #160 Markt-Spezial mit Robert Halver (Baader Bank) 
    Mon, 05 Sep 2022 - 0h
  • 161 - #159 Das Team hinter der Ulrich Müller Wealth Academy 
    Mon, 29 Aug 2022 - 0h
Mehr Folgen anzeigen

Weitere deutsche %(bildung)s-Podcasts

Weitere internationale bildung-Podcasts

Wählen sie eine Kategorie